Ideen zum Umgang mit der Heiligen Schrift Impulsvortrag Montag 17 09 18 im Gebetsatelier Kevelaer siehe auch www.Gebetsatelier-Kevelaer.de   

Guten Abend zusammen!

Ich wurde gebeten einen Vortrag zum Thema „Richtige Bibelauslegung“ oder so ähnlich vorzubereiten. Damit kann ich aber nicht dienen. In den letzten 36 Jahren bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass es nicht die eine, wahre Bibelexegese gibt, die immer zum perfekten Bibelverständnis führt. Zu unterschiedlich sind die einzelnen biblischen Texte und Erwartungshaltungen, um immer alles 100prozentig in der Bibel zu verstehen.

Ich glaube, dass es in der Bibel für jeden etwas gibt. Menschen, die kultur-historische Zusammenhänge suchen, finden Inspiration.

Menschen, die Lebensberatung suchen, finden zum Beispiel in den Sprichwörtern von König Salomo wunderbare Tipps, wie sie teilweise heutzutage in therapeutischen Sitzungen weitergegeben werden.

Wer Gebete sucht, findet in den Psalmen wunderbare Anregung.

Und: Wer JESUS CHRISTUS kennenlernen möchte, findet in den Evangelien aber auch in den Briefen wunderbare Aussagen über den Sohn Gottes.

Ein demütiges, betendes Herz

Den größten Gewinn am Bibel lesen findet meiner Meinung nach aber der Mensch,

-          der sich noch etwas von der Bibel sagen lässt und der vor dem Lesen im Gebet Gott ganz ehrlich um Hilfe und Inspiration bittet,

-          der hier wirklich mit einem demütigen Herzen Gottes Willen sucht.  

Im Folgenden möchte ich einzelne Ideen zum Umgang mit der Bibel nennen. Jeder und jede kann sich die Dinge herausnehmen, die momentan zu seiner Lebenssituation am besten passen.

1)      Neulinge, lesen dreimal das Neue Testament

Menschen, die sich ganz neu für JESUS CHRISTUS, als Ihren Herrn interessieren bzw. entschieden haben wollen die Basis des Christlichen Glaubens kennenlernen. Hierzu sollte man m. E. das Neue Testament intensiv lesen und kennenlernen. Wichtig: Nicht nur die Evangelien, sondern auch Briefe von Paulus, Petrus, Johannes, u.a. zeigen uns `Gottes gute Gedanken` über seinen Sohn JESUS, über den Menschen, über seine Kirche(n) bzw. Gemeinden und über das Reich Gottes.

2)      Die Verwendung eines Bibelleseplans

Viele Christen verwenden einen Bibelleseplan, der sie über ein oder mehrere Jahre durch große Teile der Bibel führt.

a)      Die katholische Kirche hat nicht nur für jeden Sonntag, sondern für jeden Tag einen Bibeltext aus einem Evangelium, einen Psalm, einen Text aus dem AT und oft aus einem NT-Brief ausgewählt. Im Internet kann man u.a. diese Texte unter der folgenden Web-Adresse finden:

Link 1:   www.evangeliumtagfuertag.org   

 

Von dieser Webseite kann man sich auch kostenlose tägliche Emails bestellen. Hier sind dann das aktuelle Evangelium, die Lesung, und der Psalmtext zu finden. Wer nicht mit dem Internet arbeitet, kann beispielsweise beim Benno-Verlag, Kalender »Das Wort Gottes für jeden Tag 2019« , die Lesungen des Tages und Impulse zum gelebten Glauben für 4,95 € bestellen.

b)      Im protestantischen und freikirchlichen Bereich sind die sogenannten Losungen sehr beliebt.Die Losungen sind ein Andachtsbuch, das für jeden Tag des Jahres zwei Bibelverse enthält: die Losung aus dem Alten Testament und den Lehrtext aus dem Neuen Testament. Ergänzt werden die beiden Texte durch einen Liedvers oder ein Gebet. Die alttestamentliche Losung wird ausgelost, die anderen Texte thematisch passend dazu ausgesucht.

Die Losungen sind ein Weg, Gottes Wort in unseren Alltag kommen zu lassen. Sie können ein erster Schritt sein, die Bibel in ihrer ganzen Breite und Tiefe kennen zu lernen. Herausgegeben werden die Losungen seit 1731 Jahr für Jahr von der Evangelischen Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine. Die Losungen kann man täglich per E-Mail kostenlos erhalten.

Weitere Informationen zu den Losungen finden sich unter:


Link 2: www.losungen.de 

 

oder beim Buchhändler deines Vertrauens.

 

c)      Bibellesepläne der „Deutschen Bibelgesellschaft“

Wenn man in einer Internet-Suchmaschine das Stichwort „Bibelleseplan“ eingibt, werden einem eine große Anzahl von Vorschlägen angezeigt. Besonders erwähnenswert finde ich die diesbezügliche Webseite der Deutschen Bibelgesellschaft: 

  Link 3:    https://www.die-bibel.de/bibeln/leitfaden-bibellese/bibelleseplaene/

Hier werden mehrere verschiedene Bibellesepläne angeboten: Anfängerbibelleseplan, Matthäus in 40 Tagen, Jahresbibelleseplan, Ökumenischer Bibelleseplan,

Themenorientiertes Bibelstudium

Anleitung zur selbständigen Bibelarbeit

Manchmal wollen wir genau wissen, was die Bibel wirklich zu einem Thema sagt.

So könnte uns interessieren was die Bibel zur Liebe, zum Gebet, zur Ehe, zu den Zehn Geboten, zur Struktur einer Kirche/Gemeinde, zum Lobpreis usw. sagt.

Hierzu mache ich die folgenden Vorschläge:

Überlege dir ein Thema bzw eine Fragestellung und suche dazu möglichst viele Bibelstellen.

Wenn du einen PC bzw. Laptop mit Internetverbindung hast, dann gehe wie folgt vor:

 

   Gehe auf Link 4: www.bibleserver.com und gib das entsprechende Stichwort ein. Suche dir aus einer Vielzahl von Versen Texte heraus, die du passend findest: Markiere diese Verse, kopiere und füge dann diesen Text in ein WORD-Dokument ein. Sammle so möglichst viele Bibelverse, die du untereinander kopierst und so hintereinander lesen kannst. Benutze zusätzlich eine Konkordanz, die auch Bibeltexte nennt, obwohl sie das Suchwort nicht enthalten. Beispiel: Wenn du Texte zum Thema „Gebet“ suchst, dann gibt es Texte, die Gebet und deren Erhörung beschreiben, ohne dass das Wort „Gebet“ dort benutzt wird. Solche Texte findet Bibleserver nicht. Bibleserver zeigt nur die Texte an, die auch das Suchwort enthalten.

Wenn Du nicht die Möglichkeit hast mit dem Internet zu arbeiten und keinen PC bzw. Laptop hast, dann nimm eine besser zwei gute Konkordanzen suche möglichst viele Bibeltexte heraus und schreibe bzw. fotokopiere und klebe die Bibelverse untereinander.

Wenn du nun aufgrund deiner eigenen Bibelrecherche dir eine Meinung zu einem Thema bilden möchtest, schlage ich die folgenden Prinzipien vor. Hierbei sei nochmal darauf hingewiesen, dass es sich nicht um ein immer 100%ig funktionierendes Patentrezept handelt. Manche der folgenden Vorschläge passen zu Thema X sehr gut, aber vielleicht nicht zu Thema Y:

Die Bibel lese ich so, dass ich...

- im Gebet Gott vor dem Lesen um Erkenntnis und Weisung bitte;

- ich mir Zeit und Geduld (oft monatelang) erlaube beim Verstehen eines biblischen Sachverhalts;

- den Kontext des jeweiligen Verses beachte (Wer ist der Adressat des Briefes?, was steht vor und nach dem entsprechenden Bibeltext? Hier helfen beispielsweise die einleitenden Texte der Jerusalemer Bibel);
- zu dem Thema eines Bibelverses weitere Bibeltexte zum Beispiel Parallelstellen  lese und diese Inhalte ebenfalls beachte;
- frage, inwiefern der einzelne Vers zu dem großen roten Faden der Bibel (Liebe zu Gott und dem Nächsten, Errettung, Glaube, Hoffnung) passt;
- frage, ob der jeweilige Vers nur auf die damalige historische und/oder kulturelle Situation passt oder ob er auch heute noch gilt (galt der Text ausschließlich für das jüdische Volk oder kann er auch heute noch Wertvolles sagen?);
- (wenn ich es genau wissen möchte) verschiedene Bibelübersetzungen parallel benutze und zwar katholische, evangelische und freikirchliche Übersetzungen , Beispiele Hexapla,..;

-ich mir - bei schwierigen Texten- unterschiedliche Erklärungen aus verschiedenen Studienbibeln (zum Beispiel aus der Jerusalemer Bibel, Thomsonbibel und die Genfer Studienbibel,…) zu Rate ziehe;
- frage, inwiefern der einzelne Vers zu dem großen roten Faden der Bibel (Liebe zu Gott und dem Nächsten, Errettung, Glaube, Hoffnung) passt;

- bei wichtigen theologischen Aspekten Hinweise im AT und NT suche und beachte ! Die Bestätigung eines Prinzips durch das NT ist oft sehr wichtig;
- daran denke, dass es Bibeltexte gibt, die sinnbildlich und/ oder wort-wörtlich und/oder zeitlich begrenzt zu verstehen sind;

- im Zweifelsfall mich für das Prinzip „Liebe zu Gott und dem Nächsten“ entscheide!

Also: Ich möchte nicht einfach einen Bibelvers aus dem gesamt-biblischen Zusammenhang herausreißen und ihn wie ein Kochrezept benutzen, sondern ich möchte mich in Geduld, Liebe und Demut Gottes Wort nähern.

Hilfreiche Bibeln

Im Folgenden möchte ich einzelne Bibeln vorstellen, die mir in den letzten Jahren beim Bibelstudium wirklich geholfen haben:

Hexapla, die Sechsfache

Hexapla Altes und neues Testament, mehrere Bände (Bibel - Kunstleder)

Sechs Bibelübersetzungen in einer Übersicht. Die Bibel in einer einzigartigen Zusammenstellung. Sechs deutsche Übersetzungen auf einen Blick: Zürcher Bibel, Lutherbibel (1984), Schlachter-Bibel (überarbeitete Fassung), Revidierte Elberfelder Bibel mit grammatischen Kürzeln, Bibelübersetzung nach Menge, Nicht-Revidierte Elberfelder Bibel. Hervorragend geeignet für Menschen, die die alten biblischen Sprachen nicht beherrschen und mehr von der Fülle des Grundtextes erfahren wollen.

Hexapla Ausgabe R. Brockhaus Verlag: Die Bibel in einer einzigartigen Zusammenstellung. Sechs deutsche Übersetzungen auf einen Blick: Zürcher Bibel, Lutherbibel (1984), Schlachter-Bibel (überarbeitete Fassung), Revidierte Elberfelder Bibel (1985) mit grammatischen Kürzeln, Bibelübersetzung nach Menge, Nicht-Revidierte Elberfelder Bibel.
Der Name Hexapla wurde von der
Veröffentlichung von Origenes abgeleitet.

 

Einband

ISBN

Bibelbuch

Seiten

EUR

 

Jahr

1-4

 

3-417-25434-5 / 996.297

Altes Testament

 

 

vergriffen

 

1

 

3-417-25420-5

1. Mose - Ruth

870

 

vergriffen

1997

2

 

3-417-25421-3

1. Samuel - Hiob

840

 

vergriffen

1997

3

 

3-85810-169-9

 

364

 

vergriffen

1997

4

 

3-417-25424-8

Jesaja - Maleachi

770

 

vergriffen

1997

5

Kunstleder, Schuber Großformat, 22 x 31,5 cm

3-417-25430-2 / 887.884C

Neues Testament

900

 

vergriffen

 

 

Bei intensiver und geduldiger Internetrecherche lassen sich aber sehr wohl noch einzelne Bände finden und bestellen.

Siehe auch Link 5:   https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=22231325924&searchurl=kn%3Dhexapla%26hl%3Don%26sortby%3D20

Tetrapla, die Vierfache

Das Neue Testament in vier Übersetzungen. Tetrapla 1964. Martin Luther, Zürcher Bibel, Fritz Tillmann, New English Bible.  Auch hier ist ein Vergleich von verschiedenen Übersetzungen möglich. Mit der Übersetzung von Fritz Tillmann haben wir hier auch eine katholische Übersetzung dabei.

Siehe auch Link 6:   https://www.amazon.de/Testament-%C3%9Cbersetzungen-Tetrapla-Z%C3%BCrcher-Tillmann/dp/B009VXTCTM

 

Die Thompson Studienbibel

Die Thompson-Studienbibel enthält ein System von Verweisstellen und Randnotizen und ermöglicht dadurch ein umfassendes und individuelles Bibelstudium. Die erste Ausgabe 1908 beruhte auf Notizen, die sich der Methodistenprediger Dr. Frank C. Thompson machte und in anschließender 40-jähriger Arbeit mit seiner Frau revidiert und verbessert hatte. Das Besondere daran ist das so genannte „Kettensystem“; ein einmaliges Verweisstellensystem, das wie eine Kette aus mehreren gleichartigen Gliedern besteht. Über 100.000 Verweisstellen werden darin zu thematischen Einheiten verbunden. Zusätzlich zur Themenkette schließt die Thompson Bibel eine Anzahl von anderen Hilfsmitteln zum Bibelstudium mit ein. Im Studienteil befindet sich noch eine Vielzahl von Hilfen wie:

  • Konkordanz

  • Bibelstudienplan

  • Chronologie der biblischen Welt

  • archäologische Angaben

  • hebräische Festzeiten und Feiertage

  • biografische Studien über Personen und Ereignisse in der Bibel

  • Entstehung und Aufbau der Bibel

  • farbiger Kartenteil

Die Informationen im Studienteil werden durch viele Skizzen und Zeichnungen ergänzt.

Siehe auch Link 7:   https://de.wikipedia.org/wiki/Thompson_Studienbibel

Die Genfer Studienbibel

Die Genfer Studienbibel ist eine Bereicherung für das persönliche Bibelstudium sowie für Predigt und Gemeindearbeit! Der Bibeltext nach der Schlachter-2000-Übersetzung wird tiefgehend erklärt durch Kommentare auf jeder Seite, fundierte Einführungen zu jedem Bibelteil und biblischen Buch, 94 theologische Kurzartikel, außerdem Tabellen, Grafiken, Karten und unzählige Bibelstellenverweise. Wer eine schriftgemäße, bibeltreue Auslegung sucht, wird auf diese Studienbibel nicht mehr verzichten wollen.

Siehe auch Link 8: https://www.cbuch.de/genfer-studienbibel.html

 

Die „Jerusalemer Bibel! bzw. die „Neue Jerusalemer Bibel“

Die "Jerusalemer Bibel" ist eine Kommentar- und Verweisstellenbibel, der ursprünglich aus Frankreich stammt (École Biblique der Dominikaner in Jerusalem).

"La Bible de Jérusalem" ab 1956. Dieser Jerusalemer Bibelkommentar existiert mittlerweile in diversen Sprachen.

Als Jerusalemer Bibel wird im theologischen Sprachgebrauch die 1968 auf Deutsch erschienene Bibelausgabe bezeichnet, die zusätzlich zur Übersetzung des Bibeltextes nach der Herder-Bibel auch die Anmerkungen aus der französischen Bible de Jérusalem von 1955 – genehmigt durch den Vatikan im Oktober 1955 – enthielt. Jene französische Bibelübersetzung, betreut von den Dominikanern der École Biblique in Jerusalem, machte durch ihre besondere literarische Qualität und ihre textkritische Strenge auf sich aufmerksam und wird bis heute international stark beachtet. Die französische Ausgabe ist 1998 in 3. Auflage mit einem revidierten Übersetzungstext erschienen.

Neue Jerusalemer Bibel

Seit 1985 erscheint die deutschsprachige Ausgabe der Jerusalemer Bibel ausschließlich mit dem Text der Einheitsübersetzung als Neue Jerusalemer Bibel. Derzeit (Stand: 2018) ist die Bibelausgabe nicht ab Verlag lieferbar. Die bislang letzte Auflage von 2007 enthält noch die Erstfassung der Einheitsübersetzung. Eine Ausgabe mit dem revidierten Text von 2016 ist noch nicht erschienen.

__________________________________________________________

Worauf es ankommt

Das Thema Umgang mit der Bibel kann man unendlich lange ausweiten. Ich hoffe, dass in diesem Vortrag ein paar Ideen für dich dabei waren. Letztendlich geht es darum, dass wir in unserer Beziehung zu Gott, zu Jesus Christus unserem Herrn weiter wachsen und IHN durch unser Leben loben und preisen. Amen!